www.lemitec.de
Staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik Kulmbach
Interaktiv

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Umstellung IFS ZertifizierungDatum06.12.2014 11:34
    Foren-Beitrag von Guettner im Thema Umstellung IFS Zertifizierung

    "....spätestens 30 min nach der Begrüßung ....."

    kann ich nur bestätigen...

    "Prozesse, Chargenrückverfolgung sind zweitrangig"

    sehe ich nicht so.....habe andere Erfahrungen gemacht

  • Interessierte hat viele Frage...Datum09.10.2010 18:14
    Foren-Beitrag von Guettner im Thema Interessierte hat viele Frage...
    SL>5. Wie alt sind überhaupt die Schüler im Durchschnitt, bin ich mit 27 dann 28 Jahre schon etwas zu alt?


    Ich war 35 und habs trotzdem bestanden.......

    Mfg

    Christian Güttner, FT31
  • Widerspruch TQM und Produktion ?!Datum09.05.2009 23:45
    Foren-Beitrag von Guettner im Thema Widerspruch TQM und Produktion ?!
    Ich würde ja zu gerne mein Zitat mit Beispielen aus der Praxis untermauern aber da ich mir sicher bin das einige etwas "höher gestellte Persönlichkeiten" meines derzeitigen Arbeitgebers sich auch hin und wieder auf den Lemitec Seiten tummeln.... und ich dafür bekannt bin meine Meinung immer "sehr direkt" zu sagen halte ich mich mal an dieser Stelle etwas zurück

    Eins steht jedoch fest, es kann doch nicht sein das die "reine Lehre der QS" die Produktion in soweit behindert das es sogar zu Lieferschwierigkeiten kommt.

    An dieser Stelle nun doch ein kleines Beispiel....so wird (wurde) die gesamte Produktion gesperrt nur weil ein Formular für einen Metalldetektor nicht richtig ausgefüllt worden ist.....obwohl das Gerät zum Zeitpunkt des Betriebs nachweißlich einwandfrei funktioniert hat.

    Oder an einigen Produktonslinen ist es offentsichtlich wichtiger geworden einen Berg von Formularen auszufüllen als wirklich der Arbeit nachzukommen.

    In einigen Betrieben ist es für die QS offensichtlich wichtiger geworden neue Verfahrensanweisungen zu schreiben oder sich hinter noch wichtiger klingenen Normen, Arbeitsanweisungen etc. gegenseitig das Leben schwer zu machen anstatt sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern. Nur noch mehr Papier und Bürokratie damit ja noch eine Stelle mehr (oder die eigene gesichert wird) in der QS geschaffen wird. Wo früher 1 Person tätig war müssen es nun min. 3 sein die gemeinsam bei einer Tasse Kaffee wieder neues Papier in den Umlauf bringen anstatt da zu sein wo es not tut, z.B. in der Produktion.

    Wir betreiben mittlerweile mehr Aufwand als in der Flugzeugindustrie oder ählichen Bereichen oder hat jemand schon einmal gehört das ein Triebwerk als Rückstellmuster 10 Jahre aufgehoben wird.
    Zugegeben dieser Vergleich hinkt etwas aber Fakt ist das der Aufwand für z.B. Rückverfolgbarkeit in der letzten Zeit schier ins unermessliche gestiegen ist und dies obwohl "jeder" weiß das die Rückverfolgung faktisch unmöglich ist. Für alle die dies nicht glauben sag ich nur das Stichwort Rework und die damit verbundene ewige Verdünnungsreihe.

    Christian Güttner

    FT31


    Ps. muß jetzt ins Bett damit Morgen wieder fit bin für den Kampf von Gut gegen Böse (wer was ist bleibt jeden selbst überlassen )
  • Internetseiten von FT-KlassenDatum20.11.2008 18:44
    Foren-Beitrag von Guettner im Thema Internetseiten von FT-Klassen
    Ich würde einen Forum welches sich mit entsprechenden Fachfragen beschäftigt eine gewisse Zukunft einräumen.
    Nicht zuletzt wenn man bedenkt wieviel Gelder nach wie vor in dubiosen "Beraterfirmen" gesteckt werden um dabei nur zweifelhafte Ergebnisse zu erhalten.
    Ich könnte mir genauso gut, neben den bereits von TE genannten, eine Sparte denken welche sich mit entsprechenden Erfahrungen im Bereich Investition / Maschinentechnik befaßt.
    Leider ist es bisher noch immer der Fall das Fehlkäufe oder Fehler bei Planung und Entwicklung lieber "Geheim" gehalten werden als das sie als nützlicher Hinweiß für andere "öffentlich" gemacht werden. Wenn man dies noch bei der Marktmacht der abnehmenden Hand (Discounter etc.) und der weiter fortschreitenden Konzentration betrachtet so kann man über dieses Verhalten nur den Kopf schütteln.

    So könnte ich mir denken das z.B. Erfahrungsberichte zu Firmen, Maschinen etc. vieleicht als eine Art Endscheidungshilfe diehen könnten.

    Es stellt sich für mich jediglich die Frage wie soll ein entsprechendes Forum konzipiert sein. Wie soll z.B. sichergestellt werden das ein kritischer Erfahrungsbericht nicht unbedingt auf den Verfasser zurückzuschließen ist und somit derjenige mit Sanktionen seitens seines Arbeitgebers zu rechnen hat. Zugegeben ein etwas "weit" herbei geholtes Szenario aber durchaus denkbar.

    Ich hoffe das dieses Forum hier einen besseren Anklang findet als das vorherige und das sich die Qualität in Hinsicht auf die Beiträge durch das nicht anonymisieren der Verfasser deutlich steigert.

    Christian Güttner

    PS. Habe zur Zeit Urlaub
Inhalte des Mitglieds Guettner
Beiträge: 9
Geschlecht: männlich

Anonyme Gäste haben nur Leserechte bei Diskussionen.
Wir legen Wert auf die Verwendung von realen Namen (Phantasienamen füren zu Einordnung Anonymus ohne Rechte im Forum).
Ihren persönlichen Kontobereich erreichen Sie über den Link auf Ihrem Benutzernamen.

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Matze E.
Forum Statistiken
Das Forum hat 123 Themen und 1362 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Christian Huth

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz